Leben auf dem Bargfelder Hof



Das Wohnhaus

Lebensort Aukrug

Eine starke Gemeinschaft

Wir bieten den Bewohnern des Bargfelder Hofes eine schönes, familiäres und von erfüllender Arbeit geprägtes Zuhause. Selbstverständlich unterstützen, helfen und fördern wir unsere Bewohner entsprechend des individuellen Bedarfes. Enge Begleitung bieten wir dort, wo eigene Entscheidungen zum Alltagsgeschehen noch schwerfallen.

Die Möglichkeit am dörflichen und städtischen Leben teilzuhaben und auf verlässliche Ansprechpartner zurückgreifen zu können bietet der Bargfelder Hof seinen Bewohnern. Hierfür steht unsere funktionierende und starke Gemeinschaft aus Menschen mit und ohne Behinderung.


Arbeit mit Tieren

Einsatz auf dem Hof

Rundum beschäftigt

Hinzu kommen verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten. Diese geben berücksichtigen die Fähigkeiten des Einzelnen und geben das Gefühl einer sinnhaften und Arbeit nachzugehen. Unsere Bewohner sind stolz auf ihre Leistungen. Sie fühlen sich als Teil der Gesellschaft und erleben in einer großen Familie ihre individuelle Entfaltung.

Die Tagesstruktur richtet sich nach den Anforderungen unserer großen und vielfältigen Landwirtschaft mit Rindern, Schweinen, Hühnern, dem Gemüsefeld und einem Nutzgarten.


Seit 1993

Pädagogisches Konzept

Anthroposophischer Ansatz

Wir verfolgen einen anthroposophischen Ansatz. Daher legen wir großen Wert auf das Feiern der Jahresfeste. Wir nehmen Bezug auf die Jahreszeiten und schmücken das Haus entsprechend. Homöopathische und weitere naturheilkundliche Behandlungen sind auf dem Bargfelder Hof willkommen.

Eltern und Angehörige können die Bewohner neben den Besuchswochenenden und den Urlaubstagen jederzeit besuchen. So können sie engen Kontakt halten. Die Vorgänge auf dem Hof sind für alle transparent. Auftretende Fragen werden jederzeit beantwortet. Es besteht ein intensiver Dialog zwischen Bewohnern, Eltern, Förderverein, Mitarbeitern und der Heimleitung.